GELB (n. n.)

FLAVUS (lat.) · GEEL (nld.) · JAUNE (fra.) · YELLOW (eng.)
TERM USED AS TRANSLATIONS IN QUOTATION
GEEL (nld.)
TERM USED IN EARLY TRANSLATIONS
FLAVUS (lat.)

FILTERS

LINKED QUOTATIONS

2 sources
3 quotations

Quotation

Of Yellow.
Yellow is so called from the Italian word
Giallo, which signifieth the same ; Giallo hath his Etymology from Geel the high Dutch, which signifieth lucere, to shine, and also hence commeth Gelt, and our English word Gold, in French Jaulne, in Spanish Ialdo, or Amarillo, in Latine Flavus, luteus, of lutum, in Greeke ξανθὸς so that blacke, white, and yellow according to Aristotle are the foure primary or principall colours as immediately proceeding from the elements, and from those all other colours have their beginning.
 Your principall yellow be these.
Orpiment.
Masticot.
Saffron.
Pinke Yellow.
Oker de Luce.
Umber.

Conceptual field(s)

MATERIALITE DE L’ŒUVRE → couleurs

Quotation

{Gelb/ spielet schön aus dem Blauen/ wie am Himmel.} Es ist zu betrachten/ wie die guldene Sonne/ zu erleuchtung und ausklärung der Welt/ auch Mond und Sterne/ aus dem schönen blauen Azur-Feld des Himmels/ mit sonderbarer anmuht und lieblichkeit/ herfür spielen: {Wie die Farben einander lieben.} daher erfolget/ daß Blau und Gelb wol bey einander stehen/ welches in den Gewändern zu beobachten ist. Mit dieser Farbe verträgt sich auch Roht und Grün.Purpur/ stedet stehet auch nicht übel bey Gelb. Grün und Weiß/ zieren einander sehr: und Weiß/ stehet wol bey allen Farben.

Conceptual field(s)

MATERIALITE DE L’ŒUVRE → couleurs
CONCEPTION DE LA PEINTURE → couleur
EFFET PICTURAL → qualité des couleurs

Quotation

{Gelb/ bezeichnet Ehre und Hoheit/ Adel/ auch Reichtum und Verderbnis.} Das Gelb/ ist die liechtste nach dem Weiß/ und der Sonne Farbe/ wie auch des Goldes um deß willen sie für die edelste gehalten wird. Daraus folget nun/ daß sie auf Majestät/ Hoheit/ Adel/ Ehre und Herrlichkeit deute/ weil die Sonne die Regentin ist im Reich der Himmels-Liechter;und auf Reichtum/ weil solcher am wichtigsten im Gold bestehet. Das Bleich-Gelb/ wie es in dem hinfalligen Herbst-Laub erscheinet/ bemerket die Verderbnis. Sonsten hat diese Farbe ihren Sitz in dem Edelstein Topas/ und zeiget sich in der Sonn- und Ringel-Blum/ auch in andern Blumen. Ihr Alter ist die Mannschaft/ die Jahrzeit der Sommer/ die Complexion die Cholerische oder warm-trucken. Diese zwo Farben/ Gelb und Weiß/ werden in den Wappen die zwey Metalle genennet/ und darf keines auf das andere gemahlt werden.

Conceptual field(s)

MATERIALITE DE L’ŒUVRE → couleurs
CONCEPTION DE LA PEINTURE → couleur