VOLLKOMMEN

VOLLKOMMEN (adj. )

PEINTURE, TABLEAU, IMAGEdéfinition de la peinture
CONCEPTION DE LA PEINTUREdessin
L’HISTOIRE ET LA FIGUREfigure et corps · proportion
MANIÈRE ET STYLEle faire et la main
CONCEPTS ESTHETIQUESbeauté, grâce et perfection
EXCELLENT (eng.) · EXCELLENT (fra.) · PARFAIT (fra.) · PELLEGRINO (ita.) · PERFECT (eng.) · VOLKOMEN (nld.) · VOLMAAKT (nld.)
TERM USED AS TRANSLATIONS IN QUOTATION
PERFECTION (fra.) · VOLKOMEN (nld.)
TERM USED IN EARLY TRANSLATIONS
PERFECTIO (lat.) · PERFECTUS (lat.)

FILTERS

CONCEPTUAL FIELDS

LINKED QUOTATIONS

2 sources
4 quotations

Quotation

{Was für eine Hand zum Zeichnen erfordert werde}. Es ist aber zu der Zeichnung vonnöten/ daß die Hand mit sonderbarem Fleiß und durch langwürige Ubung sich expedit, färtig und hurtig mache/ alles mit der Feder/ Griffel/ Kreide oder Kohle/ abzuzeichnen oder wol nachzubilden/ was die Natur hervor gebracht. Dann wann der Verstand seine wol-ausgesonnene Concepte heraus lässet/ und die Hand/ durch vieler Jahre langen Fleiß in zeichnen geübet/ solche nach der Vernunft zu Papier bringet/ so wird die vollkommene Vortrefflichkeit so wol des Meisters/ als der Kunst/ verspüret.

Conceptual field(s)

CONCEPTION DE LA PEINTURE → dessin
CONCEPTS ESTHETIQUES → beauté, grâce et perfection

Quotation

{Des Menschen Leib/ vergleichet sich einem Tempel-Bau.} DIe Proportion eines wolgestalten Menschen/ wird verglichen einem schönen wolgebauten Tempel: in welchem/ alle Theile des Baues/ in guter rechter Ordnung und Maß/ wolständig auf einander sich schliessen. Also hat der große Werkmeister/ in Erschaffung des Menschen/ die allergröste Vollkommenheit bewisen/ und dessen Leib mit verwunderlich-schöner Gestaltung an Gliedern/ Maß und Form/ unvergleichlich-zierlich und vollkommen ausgebildet.

Conceptual field(s)

L’HISTOIRE ET LA FIGURE → figure et corps
L’HISTOIRE ET LA FIGURE → proportion

Quotation

{Gute Mahlerey mus mühsam seyn/ und nicht also scheinen} Und diß ist die wahre und beste Manier/ ein vollkommenes Werk zu machen/ wann alles mit großer Mühe vollbracht wird/ und es gleichwol also in die Augen fället/ als ob es ohne Bemühung geschehen wäre: dann solche Stucke sind gemeinlich geistreich/ und lebendig.

Conceptual field(s)

MANIÈRE ET STYLE → le faire et la main
CONCEPTS ESTHETIQUES → beauté, grâce et perfection

1 quotations

Quotation

VI. Was zu einem volkommenen Gemähl erfordert werde.
Zu einem volkommenen Kunstgemähl/werden V. Stücke erfordert
I. Die schickliche Erfindung. II. Die Proportion oder Ebenmaß der Bilder. III. Liecht und Schatten/ benebens der schicklichen Farben. IV. Die eigentlichen Bewegungen des Gemühtes/ so viel solche in den Geberden und dem Angesichts erhellen. V. Die richtige und kunstverständige Ordnung des Gemähls.

Conceptual field(s)

PEINTURE, TABLEAU, IMAGE → définition de la peinture
CONCEPTS ESTHETIQUES → beauté, grâce et perfection