SAUBER (adj.)

ACCURATE (eng.) · CLEAN (eng.) · FINI (fra.) · NET (fra.) · PROPRE (fra.) · ZUIVER (nld.)
TERM USED AS TRANSLATIONS IN QUOTATION
EDEL (nld.) · ZUIVER (nld.)
TERM USED IN EARLY TRANSLATIONS
ACCURATUS (lat.)

FILTERS

LINKED QUOTATIONS

2 sources
3 quotations

Quotation

{Titians Rauh-Mahlen:} Also beflisse sich/ in seiner Jugend und besten Zeit/ der berühmte Titian, alles sauber und also zu mahlen/ daß es sich so wol in die weite als nähe/ gefällig sehen ließe. Aber in seinen letzten Zeiten und Jahren/ mahlte er sehr rauh/ mit vielen Farben beschwert: welches in der Nähe nicht/ aber nur von weitem/ sehr wol gestanden. […]

Conceptual field(s)

MANIÈRE ET STYLE → le faire et la main

Quotation

Diese beyde Manieren/ habe ich/ der Kunstliebenden Jugend zu gefallen/ also Exempel-weis erzehlen wollen: damit sie ihnen hievon/ nach ihrem Geist und Verlangen/ die angenehmste erwehlen können. Mein Raht aber ist/ daß man sich zu der ersten saubern Manier gewöhne weil/ mit zuwachsenden Jahren und Alter/ aus Mangel des Gesichts/ die Rauhigkeit ohne das selber sich nach und nach einfindet.

Conceptual field(s)

MANIÈRE ET STYLE → le faire et la main

Quotation

{Einer sauberen Manier zu Anfangs sich befleissen/ und die raue Wildigkeit meiden.} / soll vor allem befördert werden/ also; daß man gleich anfangs einer zierlichen saubern Zeichen-Manir und Handlung/ es sey gleich mit der Feder/ Kreiden/ oder Pensel/ zu dieser edlen Zeichenkunst/ sich […] befleisse und gewöhne/ dardurch vor allem erlerne/ die Bilder als allerhöchste Schul/erkennen/ den Anfang machen nach guten Kupferstichen und Handrissen/ ferner nach erhabenen runden und stillstehenden Bildern/ oder Statuen von Marmel/ Gyps und folgends nach dem Leben selbst/ so wol der nackenden als bekleidten Leiber.

Rau

Conceptual field(s)

MANIÈRE ET STYLE → le faire et la main
L’ARTISTE → qualités